Partizipativer Wahltalk zur Wien Wahl

Bei der Erwähnung des Wortes Politik winken Jugendliche, die den Skatepark Penzing besuchen, üblicherweise sofort ab. „Lasst mich in Ruhe, das interessiert mich nicht!“ ist dabei die häufigste Reaktion. Wir, das Zeit!Raum Team im Skatepark, wissen aber aus zahlreichen Gesprächen und Diskussionen, dass die meisten Jugendlichen gar nicht unpolitisch sind. Wie also das Eis brechen und eine gezielte Aktion anlässlich der Wien Wahl im Oktober 2020 durchführen?

Sehr erfolgreich war unser letztlich gewählter Weg: Am 27.09., einem Sonntag – Wochenenden sind generell die am meisten frequentierten Tage – stellten wir im Eingangsbereich des Skateparks Tische auf und legten Ausdrucke scheinbar „unpolitischer“ Bilder auf: Pride-Parade, Graffiti, Skatepark, Rauchverbot, Cannabisblatt uvm. Die Zielgruppe waren Jugendliche im Alter von 14 – 18 Jahren.

Beim Hereinkommen baten wir die Jugendlichen, uns ihre Gedanken zu den Bildern zu erzählen – möglichst einzeln oder maximal zu zweit, um eine gegenseitige Beeinflussung zu verhindern. Das funktionierte sehr gut als Eisbrecher – sehr rasch entwickelten sich intensive Diskussionen, bei denen wir letztlich den Bogen zu Politik, Wahlen, der aktuellen Wien Wahl und der Bedeutung des Wahlrechts spannten. Denn selbst in der Diskussion sagten die Jugendlichen noch, dass sie mit Politik nichts zu tun haben wollen und mit Familie und Freund*innen nicht über solche Themen sprechen.

Unser Ziel war die Erkenntnis zu erzielen, dass jeder/jede eine Meinung hat und alle diese scheinbar unpolitischen Themen sehr wohl eng mit Politik verbunden sind. Deshalb ist es sehr wichtig, von seinem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Zeit!Raum – Verein für soziokulturelle Arbeit, Wien
Team Skatepark Penzing
Bergmillergasse 8, 1140 Wien
Kontakt:

+2

Stadt Wien MA13

WIENXTRA Nach oben ↑